Verantwortliche

CISPA Sebastian Gerling

Dr. Sebastian Gerling ist seit 2012 administrativer Leiter des Center for IT-Security, Privacy and Accountability, kurz CISPA. Das CISPA ist ein vom BMBF gefördertes Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit an der Universität des Saarlandes und hat sich seit 2011 zu einem der führenden Forschungsstandorte für IT-Sicherheit in Europa entwickelt. Sebastian Gerling hat in Saarbrücken Informatik studiert und 2014 bei Prof. Backes zum Thema „Trust and Privacy“ im Kontext von mobilen und Websystemen promoviert. Seit 2012 ist er nebenberuflich als IT-Security Consultant tätig.

Die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Forschung im Rahmen der Initiative soll zum Innovationsmotor im Saarland werden.

saaris Sabine Betzholz-Schlüter

Sabine Betzholz-Schlüter ist Mitarbeiterin des saarland.innovation&standort e. V. und leitet seit über zehn Jahren Projekte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien und des eBusiness. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Information und Beratung von Unternehmen, die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Seminaren sowie die Initiierung und die Organisation von Transferaktivitäten. Seit mehreren Jahren leitet die studierte Diplom-Ingenieurin das bei saar.is angesiedelte Branchennetzwerk ikt.saarland, und engagiert sich in dieser Funktion auch für die IT-Sicherheitsinitiative Saar.

Mit der IT-Sicherheitsinitiative Saar möchten wir den saarländischen Unternehmen eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und für die Kompetenzerweiterung rund um das komplexe Thema IT-Sicherheit zur Verfügung stellen.

KWT Jens Krück

Jens Krück hat nach seinem Abschluss an der Johann-Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main fast 10 Jahre für verschiedenen Unternehmen in den Bereichen Marketing und Sales gearbeitet.

Im Jahr 2009 begann er seine Arbeit im Bereich Wissens- und Technologietransfer an der Universität des Saarlandes. Ziel ist es hier, für Unternehmen mit technisch/naturwissenschaftlichen Fragestellungen den Kontakt zu Wissenschaftlern herzustellen, die mit ihrer Forschung Lösungen erarbeiten. Seit 2014 ist er als Leiter Unternehmenskooperationen zudem für das Career Center mitverantwortlich. Unternehmen nutzen den Kontakt zu dieser Einrichtung, um über ein strukturiertes Recruiting frühzeitig Kontakt zu Studierenden aufzubauen - auch um dem Fachkräftemangel vorzubeugen.

IT-Sicherheit hat unbestreitbare Relevanz für alle Unternehmen. Die Initiative soll Unternehmen dabei unterstützen in Kooperationen mit der Forschung Lösungen zu entwickeln.